Die Formel für den perfekten LinkedIn-Post – Ultimative Tipps & Anleitung

Was ist LinkedIn und welche Möglichkeiten bietet die Plattform?

 

LinkedIn ist mehr als nur eine Social Media Plattform - LinkedIn bietet Ihnen die Möglichkeit, berufliche Kontakte zu knüpfen und sich in Ihrem Geschäftsfeld zu präsentieren und auszutauschen. Mit 16 Millionen Nutzern in Deutschland, Österreich und der Schweiz gilt LinkedIn als zentrales Berufsnetzwerk, welches zunehmend an Beliebtheit und Aufmerksamkeit gewinnt.

 

Wieso Sie auf LinkedIn posten sollten!

 

linkedIn-post-wieso-posten

 

Im Gegensatz zu anderen sozialen Netzwerken liegt der Fokus bei LinkedIn auf Karriere, Weiterbildung und digitalem B2B Marketing. Daher bietet es sich auch an, die Plattform in Ihre Online-Marketing Strategie einzubeziehen und sowohl Stammkunden, als auch Neukunden von Ihnen, Ihren Produkten oder Dienstleistungen zu überzeugen. Sie können LinkedIn nutzen, um Ihre Expertise darzustellen oder verschiedene Meinungen einzuholen. Oder Sie entdecken eventuelle Probleme in Ihrem Geschäftsfeld, für die Sie eine Lösung finden können. Wir empfehlen daher, LinkedIn nicht zu unterschätzen, da Postings in diesem Netzwerk einen extrem großen Einfluss auf Ihr Unternehmen, Ihre Verkaufszahlen und Ihr Image haben können.

 

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung zum perfekten LinkedIn-Post

 LinkedIn_Beitrag_erstellen

 

Auf diesem kleinen Screenshot sehen Sie, wie einfach es zu sein scheint, einen Beitrag bei LinkedIn zu verfassen. Einfach in das Feld klicken, den Text formulieren, gegebenenfalls noch Medien, Bilder oder Dokumente hinzufügen und schon kann gepostet werden. Ganz so leicht ist es aber leider nicht. Zumindest nicht, wenn Sie mit Ihrem Post viele potentielle Kunden erreichen wollen und sich auch über Feedback aus der Community freuen würden. Hierzu gibt es einige wichtige Punkte zu berücksichtigen, daher zeigen wir Ihnen heute, wie Sie den perfekten LinkedIn-Post Schritt für Schritt erstellen:

 

Schritt 1: Kennen Sie Ihre Zielgruppe

 

Erstellen Sie konkretes Profil von Ihrer Zielgruppe, am besten so spezifisch wie möglich. Das bedeutet, Sie sollten sich vor dem Verfassen Ihres Posts einige essentielle Fragen über Ihr Publikum stellen: Welche Sprache wird gesprochen? Aus welcher Region und welcher Branche stammen die meisten Menschen Ihrer Zielgruppe? Welche Interessen, Fragen, Bedürfnisse haben sie? Versuchen Sie auch herauszufinden, welche Themen in Ihrem Geschäftsbereich häufig und gern diskutiert werden.

 

Analysieren Sie hierzu passende Gruppen, Kontakte und auch Profile von Konkurrenzunternehmen. Daraus können Sie wichtige Informationen und Inspirationen für Ihren eigenen LinkedIn-Post ziehen. Schauen Sie sich auch die Beiträge der letzten Wochen und Monate an, die besonders viel Aufmerksamkeit erhalten haben und zum Beispiel sehr oft geteilt oder kommentiert wurden. Sobald Sie mithilfe dieser Tipps Ihre Zielgruppe definiert haben, folgt der nächste Schritt:

 

Schritt 2: Worüber sollten Sie auf LinkedIn posten?

 

Nachdem Sie Ihre Zielgruppe definiert und herausgefunden haben, welche Probleme in Ihrer Branche häufig diskutiert werden, gilt es ein passendes Thema für Ihren LinkedIn-Post zu finden. Das ist manchmal gar nicht so einfach und von Unternehmen zu Unternehmen bzw. von Person zu Person immer unterschiedlich. Wichtig ist: Sie sollten sich mit dem Beitrag identifizieren können. Solang Sie wissen, worüber Sie schreiben, fällt es Ihnen auch leichter, souverän einen Post zu verfassen. Falls Ihnen Anfangs die Ideen für Ihren Linkedin-Post fehlen, haben wir hier 10 Beispiel-Themenvorschläge für Sie:

 

  1. Ein aktuelles Thema aufgreifen (Skandale, Entdeckungen, allgemeine Neuigkeiten aus Ihrer Branche)
  2. Meinung/Stellungnahme (Äußern Sie Ihre Haltung zu einem Sachverhalt)
  3. Stellen Sie Fragen an die Community
  4. Berichten Sie von Erfolgen
  5. Teilen Sie Ihre Kenntnisse
  6. Bieten Sie Einblicke in Ihr Unternehmen (Prozessabläufe, Arbeitsplätze, Mitarbeiter etc.)
  7. Zeigen Sie etwas Persönliches
  8. Präsentieren Sie Fachwissen zur Weiterbildung
  9. Führen Sie Umfragen oder Gewinnspiele durch
  10. Posten Sie externe Inhalte (LinkedIn-Posts Anderer teilen/zitieren und ggf. kommentieren)

 

Egal für welches Themengebiet Sie sich entscheiden sollten, die Erfolgs-Formel für einen gelungenen Post ist stets folgende: Bieten Sie Ihren Lesern qualitativen Mehrwert, unterhalten Sie Ihr Publikum und initiieren Sie Interaktion. Behalten Sie das stets im Hinterkopf beim Verfassen Ihres LinkedIn-Beitrags, denn ein Content-Mix aus Persönlichem und Fachlichen kommt meist am besten bei den Nutzern an.

 

Schritt 3: Einen Text für LinkedIn richtig verfassen

 

Sie haben Ihre Zielgruppe identifiziert und sich für ein Thema Ihres LinkedIn-Posts entschieden. Nun geht es ans Eingemachte: einen fesselnden Text formulieren, der die Leser und Leserinnen mitreißt und bestenfalls zum liken, kommentieren und teilen anregt. Hierbei sind vor allem der erste und letzte Satz entscheidend. Am Anfang des Posts versuchen Sie die Aufmerksamkeit der Leser zu gewinnen und sie zu motivieren, den Beitrag weiterzulesen. Zum Schluss des Beitrags können Sie beispielsweise eine provokative Frage oder Behauptung aufstellen, welche die Interaktion der Nutzer bewirkt.

 

Beim Schreiben des Posts sollten Sie stets eine angemessene Wortwahl wählen, je nachdem welcher Sprachgebrauch in Ihrer Branche üblich ist. Achten Sie dabei darauf, dass der Beitrag trotzdem leicht verständlich ist. Potentielle Neukunden oder interessierte Arbeitnehmer sollten nicht aufgrund von zu starkem Fachchinesisch abgeschreckt werden. Zuletzt überprüfen Sie Ihren Post auf eventuelle Grammatik- oder Rechtschreibfehler, um die Seriosität Ihres Auftrittes nicht zu gefährden.

 

Schritt 4: Der passende Textumfang und die richtige Hashtag-Wahl

 

Wie umfangreich Ihr LinkedIn-Post sein sollte ist ganz davon abhängig, welches Thema Sie wählen und wie ausführlich Sie es mit Ihren Lesern und Leserinnen behandeln wollen. Zu beachten ist, dass Sie den Text so lang wie nötig und kurz wie möglich halten. Das bedeutet, reden Sie nicht zu lang um den heißen Brei herum. Versuchen Sie so präzise wie möglich den Inhalt Ihres Posts darzustellen. Unterschlagen Sie deshalb jedoch keine essentiellen Details. Gestalten Sie den Post trotzdem angemessen spannend, so dass der Leser angeregt wird, das komplette Posting durchzulesen.

 

Mit der richtigen Hashtag-Wahl können Sie ihrem Post noch den letzten Schliff verleihen und die Reichweite zusätzlich pushen. Verwenden Sie am besten zwischen 5-10 Hashtags pro LinkedIn-Post. Diese sollten zum einen zu dem Thema Ihres Textes passen und bestenfalls auch beliebt sein. Auf der Internetseite LinkedInsights.com finden Sie aktuell relevante Hashtags. Zu den 5 beliebtesten zählen momentan #india, #innovation. #management, #humanressources und #digitalmarketing.

 

Schritt 5: Den LinkedIn-Post nutzerfreundlich gestalten und posten

 

Der Text ist verfasst, die richtigen Hashtags gesetzt, jetzt fehlt nur noch der Feinschliff: Schauen Sie sich Ihren eigenen Post einmal ganz oberflächlich an. Achten Sie dabei weniger auf den Inhalt an sich, sondern viel mehr auf das Erscheinungsbild. Wirkt Ihr Beitrag ansprechend, fällt er positiv auf? Ziel ist es, die LinkedIn-Nutzer dazu zu bringen, dass sie beim Scrollen durch ihren Newsstream stoppen, weil Ihr Post ihr Interesse weckt und ihnen ins Auge fällt. Um das zu erreichen, können Sie beispielsweise folgende Strategien anwenden:

 

Markieren Sie wichtige/interessante Wörter oder Sätze fett, bauen Sie Absätze in Ihren Text ein und verwenden Sie gerne Bilder oder andere Medien, die Aufmerksamkeit erregen. Nicht nur erhält Ihr Post dadurch mehr Ansehen, darüber hinaus gestalten Sie Ihren Post damit gleich viel lesefreundlicher. Die Community ist dadurch eher gewillt, Ihren Beitrag bis zum Ende durchzulesen.

Haben Sie alle Schritte für den perfekten LinkedIn-Post beachtet und sind zufrieden mit Ihrer Arbeit, können Sie den Beitrag mit der Berufswelt teilen und auf “posten” klicken. Nun gilt es abzuwarten, wie die Community auf Ihren Post reagiert.

 

Vermeiden Sie diese häufigen Fehler bei LinkedIn-Posts!

 

 linkedIn-post-fehler-vermeiden

 

Nicht jeder LinkedIn-Beitrag performt optimal, dennoch gibt es einige grundlegende Fehler, die Sie ganz leicht vermeiden können und somit das Risiko eliminieren, dass Ihr Beitrag kaum Aufmerksamkeit bekommt:

 

LinkedIn als Verkaufskanal nutzen

 

Nicht selten sieht man es, dass LinkedIn als Verkaufskanal missbraucht wird und somit seinen eigentlichen Zweck verfehlt. Es spricht nichts dagegen, in Ihrem Post über Ihr Produkt, Ihr Dienstleistung oder Ihr Unternehmen zu berichten, aber zielen Sie damit nicht darauf ab, die Verkaufs- und Kundenzahlen in die Höhe zu treiben. LinkedIn ist nicht primär als Werbeplattform gedacht und die unangenehme Akquise in Form von Werbe-Postings schreckt die Leser eher ab. Folglich performen diese Art von Beiträgen in der Regel auch sehr schlecht, da damit kaum Interaktion ausgelöst wird. Behalten Sie stets vor Augen: Dem LinkedIn-Nutzer sollte Mehrwert geboten und er soll bestenfalls zur Interaktion motiviert werden.

 

Lernen Sie von anderen, aber kopieren Sie nicht!

 

Eine gute Methode, um herauszufinden, welche Art von Beiträgen bei LinkedIn gut funktionieren und eine hohe Reichweite generieren, ist der Vergleich mit anderen Nutzern. Schauen Sie sich beliebte Postings aus Ihrer Branche an und versuchen Sie herauszufinden, was es sein könnte, dass diese Beiträge so viel Interaktion hervorgerufen haben. Wurden darin spannende Fragen gestellt? Wurden Multimedia Inhalte verwendet? Wurden Umfragen durchgeführt? …

 

Haben Sie herausgefunden, welche Postings in Ihrem Geschäftsfeld gut performen, können Sie dieses Wissen bei Ihren Beiträgen ebenfalls anwenden. Aber achten Sie darauf, nicht einfach blind die Inhalte anderer Nutzer zu kopieren, sondern nutzen Sie Ihre eigene Kreativität. Vermitteln Sie Ihre eigenen Werte, Einstellungen oder Ihre Unternehmensphilosophie. Damit schaffen Sie eine eigene Persönlichkeit auf diesem sozialen Berufsnetzwerk und machen sich gleichzeitig weniger austauschbar. Sie bieten Ihrer Zielgruppe damit die Möglichkeit, Sympathie und Interesse für Sie zu entwickeln und machen somit indirekt und unbemerkt Werbung für Ihre eigene Person und/oder Ihr Unternehmen.

 

Vermeiden Sie monotone Textwüsten - Tipps, wie Ihr LinkedIn-Post mehr Aufmerksamkeit erhält

 

Ein langweiliger Blocktext zieht in der Regel kaum Aufmerksamkeit auf sich, egal wie spannend der Inhalt ist. Daher haben wir hier einige Methoden für Sie, mit denen Sie Ihren LinkedIn-Post in einen echten Hingucker verwandeln:

 

  • Spannende Überschriften
  • Entscheidende Fakten/Zahlen/Fragen direkt am Anfang
  • Hervorhebungen (Fett oder kursiv markieren)
  • Verlinkungen
  • Absätze (White-Spaces)
  • Bilder, Aufzählungen, Nummerierungen
  • Umfragen

 

Posten Sie nicht zu selten!

 

Eine gute Anzahl an Postings liegt bei ca. 2-3 Beiträgen pro Woche. Das wirkt sich positiv auf den LinkedIn Algorithmus aus und fördert Ihre Postings. Denn mit einer erhöhten Posting-Anzahl steigt auch die Wahrscheinlichkeit, im Newsstream auf LinkedIn angezeigt zu werden. Zum anderen sind mehrere Beiträge pro Woche auch wertvoll für Ihre Leser. Die meisten Menschen folgen einer Seite bzw. einem Profil, weil sie die Inhalte interessant finden und gern mehr davon lesen würden. Also erfüllen Sie Ihrer Community den Wunsch und bieten Sie ihr mehrmals wöchentlich Mehrwert!

  

Zu welcher Uhrzeit Sie am besten auf LinkedIn posten

 

Ja, auch die Uhrzeit kann ausschlaggebend sein, ob ein Beitrag eine hohe oder niedrige Reichweite erfährt. Um herauszufinden, zu welchen Uhrzeiten Ihre Leser meistens aktiv sind, versetzen Sie sich selbst einmal in Ihre Zielgruppe. Zu welcher Tageszeit öffnet Ihre Zielperson LinkedIn und nimmt sich ein paar Minuten, um ein paar Beiträge durchzulesen? Ist es am Morgen, vor der Arbeit? In der Mittagspause? Oder eher in Ruhe zum Feierabend?

 

Die aktuelle Studienlage bestätigt, ein sicherer Zeitraum zum Posten auf LinkedIn liegt zwischen Dienstag und Freitag, jeweils am Morgen. Gehen Sie davon aus, dass die meisten Menschen in einem 9-to-5-Job arbeiten. Die meisten Meschen wollen am Wochenende alle Themen rund um ihren Beruf beiseitelegen und sich nicht mit beruflichen Angelegenheiten auseinandersetzen. Konzentrieren Sie sich also auf die Hauptzeiten unterhalb der Woche: Morgens zwischen 7:00 und 8:00 Uhr, mittags zwischen 12:00 und 14:00 Uhr und abends zwischen 17:00 und 18:00 Uhr. Damit machen Sie nichts falsch und haben eine bessere Chance auf ein erhöhtes Engagement.

 

Tageszeit

Beste Posting-Uhrzeit

Morgens

07:00 - 08:00 Uhr

Mittags

12:00 - 14:00 Uhr

Abends

17:00 - 18:00 Uhr

 


Was Sie nach dem Posten beachten sollten

 

 linkedIn-nach-dem-posten

 

Nach dem Posten ist vor dem Posten: Nicht nur gibt es beim Posting-Verfassen selbst einiges zu berücksichtigen, auch danach stehen einige To-Do’s auf Ihrer Liste. Mit diesen folgenden Punkten gehen Sie sicher, dass Ihr veröffentlichter, sowie alle zukünftigen LinkedIn-Beiträge eine hohe Reichweite erfahren.

 

Die Interaktion auf LinkedIn vorantreiben

 

Geben Sie Ihrem Beitrag einige Stunden Zeit und beobachten Sie die entstehende Interaktion. Kommentieren einige Nutzer bereits Ihr Posting? Sehr gut! Dann lassen Sie sich nicht zu lang Zeit mit dem Antworten. Der Algorithmus von LinkedIn fördert Beiträge mit hoher Interaktionsaktivität, dazu zählt auch, wenn Sie selbst auf Kommentare antworten. Außerdem geben Sie Ihrer Community damit ein positives Gefühl und vermitteln einen engagierten Eindruck. Schaffen sie bei Ihren Lesern das Gefühl, dass Sie sich für sie interessieren und den Austausch mit ihnen wertschätzen. Das führt dazu, dass sie bei Ihrem nächsten Post eventuell wieder kommentieren oder Ihnen sogar folgen.

 

Ihren LinkedIn-Post auf anderen sozialen Netzwerken teilen

 

Wenn Sie es nicht bereits direkt beim Posten eingestellt haben, lohnt es sich auch im Nachhinein Ihren Beitrag noch auf anderen sozialen Netzwerken zu teilen. Besonders Twitter bietet sich hierbei an, um Ihren Post noch weiteren Menschen zur Verfügung zu stellen und dadurch die Reichweite zusätzlich zu erhöhen.

 

Bauen Sie mit neuen Leuten Kontakt auf

 

Das Ziel von LinkedIn ist es, wie auch bei jedem anderen sozialen Netzwerk, Menschen miteinander zu verknüpfen. Nutzen Sie diese Möglichkeit, indem Sie nach Ihrem Posting die Kommentare, Likes und neue Follower durchgehen und nach potentiell interessanten und hilfreichen Geschäftskontakten Ausschau halten. Dies erweitert nicht nur ihre beruflichen Connections, sondern zeigt Ihrer Community erneut, dass Sie sich mit ihr beschäftigen und auseinandersetzen.

 

Lernen Sie aus Ihrem Posting

 

Übung macht den Meister - das gilt auch für Social Media Posts bei LinkedIn. Reflektieren Sie ganz rational, welche Ihrer Posts gut und welche weniger gut ankamen und versuchen Sie einen eventuellen gemeinsamen Grund dafür zu finden. Nicht immer herrscht ein Kausalzusammenhang, aber oft lassen sich Tendenzen erkennen. Behalten Sie gegebenenfalls Fehler oder auch gelungene Inhalte Ihrer LinkedIn-Posts im Hinterkopf und beachten Sie diese beim Verfassen Ihres nächsten Beitrags.


Zusammenfassung: Das ist entscheidend für einen perfekten LinkedIn-Post!

  

Die Uhrzeit, zu der Sie posten, die Hashtag-Wahl oder die Anzahl an verwendeten Wörtern ist letztendlich nebensächlich, wenn man die grundlegenden Maßnahmen für den perfekten LinkedIn-Post nicht korrekt berücksichtigt. Bei LinkedIn läuft es nicht viel anders als in der Geschäftswelt im echten Leben auch: Das Angebot auf dem Markt ist groß, versuchen Sie sich daher von Ihrer Konkurrenz und Ihren Mitbewerbern abzuheben. Schaffen Sie hierzu online eine Persönlichkeit, äußern Sie Ihre Meinung, zeigen Sie Haltung. Damit Polarisieren Sie und generieren Aufmerksamkeit und Interaktion. Das weckt Interesse bei möglichen Neukunden oder potentiellen Arbeitnehmern.

 

Aktuell ist das Generieren von organischer Reichweite auf der Plattform LinkedIn noch verhältnismäßig leicht, da das Netzwerk noch nicht überfüllt mit Postings ist. Dies wird sich in Zukunft jedoch ändern - Also nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, um sich bestmöglich zu positionieren und Reichweite zu gewinnen. Der perfekte LinkedIn-Post ist nur wenige Klicks entfernt!

 

Sie sind sich noch unsicher und benötigen Unterstützung bei der Umsetzung Ihrer digitalen Marketingmaßnahmen? Dann melden Sie sich bei uns - wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung!

 

Zurück zum Blog

Ähnliche Beiträge

9 Tipps um die Verweildauer auf Ihrer Webseite zu erhöhen

  Erfahren Sie in diesem Beitrag, warum die Verweildauer auf Ihrer Webseite wichtig ist und wie Sie...

Leitfaden zur Erstellung von Buyer Persona

Leitfaden zur Erstellung von Buyer Persona Nachdem in unserem ersten Artikel das Thema „Buyer...

Buyer Persona für den Inbound Marketing Erfolg

Buyer Persona als Basis für den Inbound Marketing Erfolg Die Nutzung von Buyer Persona hilft Ihrem...