Die 5 wichtigsten Social Media Plattformen für Ihr B2B-Unternehmen

 

final_6177faea07d4e900c716be61_194059

 

Viele Unternehmen scheuen sich noch davor, Social Media in ihre Marketing Strategie einzubeziehen. Dabei versteckt sich hinter der Integration sozialer Medien so viel ungenutztes Potential, vor allem im B2B-Bereich. Soziale Netzwerke, wie Facebook und Instagram sind längst nicht mehr ausschließlich auf die private Nutzung ausgelegt. Sie eröffnen auch für Unternehmen immer mehr Möglichkeiten, die Plattformen zur Kundengewinnung, -bindung und -kommunikation zu nutzen.

Gleich schauen wir uns gemeinsam an, welche Social Media Plattformen, welches Potential verbergen und wie Sie sie am besten nutzen. Zuvor möchte ich Ihnen jedoch kurz aufzeigen, wieso es überhaupt sinnvoll sein kann, Social Media in Ihre Marketing Strategie einzubinden.

 

Warum Ihr Unternehmen auf Social Media Marketing setzen sollte

Die Liste an Gründen ist lang, weshalb Sie in Ihrem Unternehmen auf keinen Fall auf eine Social Media Strategie verzichten sollten. Ich möchte Ihnen heute drei beeindruckende Argumente präsentieren, die jeden noch so starken Skeptiker von sozialen Medien überzeugen werden!

 

Soziale Medien steigern Ihre Markenbekanntheit

4,2 Milliarden Menschen nutzen Social Media

Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/739881/umfrage/monatlich-aktive-social-media-nutzer-weltweit/

Die Anzahl an Social Media-Nutzern ist groß – Und so ist auch Ihre Chance, Ihre Bekanntheit dort zu steigern, enorm. Mit der richtigen Strategie erreichen Sie gut und gerne mehrere Hunderte, wenn nicht sogar Tausende neue Menschen. Nehmen Sie dies als Anlass, Ihre Marke (inter-)national bekannt zu machen.

 

Social Media erleichtert den Bindungsaufbau zu Ihren Zielkunden

Soziale Medien haben nicht umsonst diese Bezeichnung – Sie eignen sich hervorragend, um interaktiv mit Ihren Kunden bzw. Ihrer Community in Kontakt zu treten. Dies erleichtert den Bindungs- und Vertrauensaufbau maßgeblich. Präsentieren Sie Ihr Unternehmen, Ihre Produkte bzw. Dienstleistungen, sowie Ihr Team und Ihre Mitarbeiter. Gewähren Sie den Nutzern einen tieferen Einblick in Ihr Business, steigt oft auch das Interesse an Ihrer Marke selbst.

 

Nutzen Sie Facebook, Instagram und Co. als kostenlosen Werbekanal

Social Media Nutzung für Business

Vergessen Sie Fernseh-, Plakat- und Radio-Werbung - Die modernste und gleichzeitig günstigste Werbemaßnahme ist heutzutage die Nutzung sozialer Medien. Beiträge, wie Fotos, Videos oder Texte, z.B. auf Facebook, Instagram oder LinkedIn, zu veröffentlichen ist für Sie komplett kostenlos. Es kostet Sie nicht nur kein Geld, dazu kommt die zeitlich unbegrenzte Verfügbarkeit der Inhalte, welche bei herkömmlichen Medien meist nicht gegeben ist.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die meist integrierte Auswertung Ihrer Marketing-Maßnahmen. Sie können einsehen, wie viele Leute Ihre Beiträge gesehen haben und inwiefern Sie mit den Inhalten interagiert haben. Daraus können Sie wertvolle Schlüsse für die Optimierung Ihrer Werbung ziehen.

Falls Sie Ihren Werbeerfolg auf Social Media zusätzlich beschleunigen wollen, gibt es auch dort die Möglichkeit für bezahlte Werbung. Dabei können Sie Ihre Buyer-Persona noch genauer adressieren, somit gezielt Werbung schalten und dabei die Kosten stets selbst kontrollieren. Ihre festgelegten Ausgaben werden dadurch nicht überschritten, was besonders bei kleineren Budgets bedeutsam ist.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Online Marketing Kampagnen am besten und effektivsten einsetzen können.

 

Diese Social Media Plattformen beschleunigen Ihren Marketing-Erfolg!

Relevanz der Social Media Plattformen für Unternehmen

Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/463928/umfrage/wichtigste-social-media-plattformen-fuer-marketingverantwortliche/

Schauen wir uns nun die Social Media Plattformen an, die Sie für Ihr Online Marketing definitiv in Betracht ziehen sollten. Ich erkläre Ihnen, welche individuellen Vorzügen jedes Netzwerk bietet, so dass wir zusammen herausfinden, welches Medium am besten zu Ihrem Unternehmen und Ihren Produkten passt.

 

Der Allzeit-Spitzenreiter Facebook

1,8 Milliarden Menschen nutzen Facebook täglich

Quelle: https://allfacebook.de/toll/state-of-facebook

Facebook zählt wohl zu den bekanntesten und gleichzeitig wichtigsten sozialen Plattformen weltweit. Facebook eignet sich hervorragend für Ihren Reichweitenaufbau, um Ihre Marke bekannter und potentielle Kunden auf Sie aufmerksam zu machen. Zudem ist die Plattform in den letzten Jahren immer mehr Unternehmer-freundlich geworden. Das Facebook Business Manager-Tool ermöglicht Ihnen, Ihre Unternehmensseite, sowie verschiedene Werbemöglichkeiten zu verwalten und zu steuern.

Mithilfe von Facebook Ads können Sie das soziale Netzwerk nutzen, um gezielt Werbung zu schalten. Dabei können Sie folgende Punkte genau bestimmen und festlegen:

  • Ihr Marketingziel (Bekanntheit, Kauferwägung, Conversion)
  • Ihre Zielgruppe (Standorte, Alter, Geschlecht, Sprachen)
  • Platzierung (Automatisch, Individuell)
  • Budget und Zeitplan (Ausgaben pro Woche)
  • Format (Bild, Video, Slideshow)

 

Nutzen Sie Instagram für Ihre Kundenbeziehungen

Die Hälfte aller Instagram-Nutzern folgen mindestens einer Unternehmens-Seite. Somit besteht auch bei dieser Plattform großes Lead-Gewinnungs-Potential. Instagram eignet sich vor allem dafür, Ihre Marke etwas mehr zu vermenschlichen und die Kundennähe aufzubauen. Mit spannenden Insights in Ihr Unternehmen, können Sie die Aufmerksamkeit und das Interesse der Nutzer für sich gewinnen.

Ein paar Ideen dazu gefällig? Hier einige Inhalte, die den Austausch zu Ihrer Community, sowie die Nachfrage nach Ihrem Unternehmen stark fördern können:

  • Einblicke in die Produktion
  • Vorstellung des Teams/der Mitarbeiter
  • Erklärung der Produkte
  • Darstellung der Einsatzmöglichkeiten Ihrer Produkte
  • Kundenfeedback

 

Besonders mithilfe der Instagram-Stories bietet Ihnen die Plattform hilfreiche Möglichkeiten, die Bedürfnisse und Wünsche Ihrer Follower besser einzuschätzen. Nutzen Sie Umfragen, Abstimmungen, ein Quiz und weitere Tools, um die Interessen potentieller Käufer besser einschätzen zu können. Nie war es leichter, eine quantitative Forschung für Ihre Online Marketing Strategie durchzuführen!

 

Diese Möglichkeiten bietet das Business-Netzwerk LinkedIn

LinkedIn war im Gegensatz zu den anderen Netzwerken von Anfang an als Business-Plattform angedacht. LinkedIn bietet passende Gelegenheiten, Geschäftskontakte zu knüpfen, aber auch das eigene Unternehmen zu präsentieren und mit verschiedenen Menschen in Kontakt zu treten. Egal, ob Geschäftspartner, Konkurrenz oder potenzielle Kunden – Alle sammeln sich auf diesem Medium und sind bereit zur Interaktion.

Auch LinkedIn bietet die Möglichkeit, Werbung zu schalten. Erreichen Sie effektiv Ihre Zielgruppen mit

  • Sponsored Content
  • Sponsored Messaging
  • Text Ads
  • Dynamic Ads

 

Mit fesselnden Videos auf YouTube Leads konvertieren

Bevor Sie es abwägen: Lassen Sie mich kurz erklären, weshalb YouTube-Videos eine lukrative Möglichkeit für Ihr Unternehmen darstellen. Video-Formate werden immer beliebter, auch auf anderen sozialen Netzwerken, wie Facebook oder Instagram, kann man einen starken Trend in Richtung Video-Content feststellen. Also verpassen Sie Ihre Chance nicht, auf diesen Zug aufzuspringen!

Sie wollen nicht vor die Kamera? Bedenken Sie Folgendes: Nur weil es ein Video-Format ist, heißt dies nicht zwangsläufig, dass Sie auch Ihr Gesicht sofort in die Kamera halten müssen. Es gibt unzählige andere Möglichkeiten, Videos zu produzieren und gleichzeitig eine persönliche Note einzubauen:

  • Animierte Filme
  • Produkte vorstellen
  • Tour durch Ihr Büro / Ihre Produktionsanlage
  • Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte Ihres Unternehmens aufzeigen

yotube videos mit erfolg

Diese Videos haben den meisten Erfolg:

Bieten Sie Ihren Zuschauern vor allem eins: Mehrwert! Die Erklärung Ihrer Produkte oder Vorstellung Ihres Teams ist schön und gut, aber bringt den YouTube-Nutzern kaum etwas. Überlegen Sie, welche Probleme, Bedürfnisse und Fragen Ihre potentiellen Kunden haben. Versuchen Sie diese Sachverhalte in kurzen, unterhaltsamen Videos zu klären und zu veranschaulichen. Damit helfen Sie den Menschen weiter und etablieren sich als nützliche und verlässliche Quelle für Problemlösungen.

 

Unterstützen Sie Ihre Positionierung mithilfe von Twitter-Posts

Twitter dashoard

Auf der Social Media Plattform Twitter polarisieren Sie vor allem mit einem: Gespräch anregende Statements. Verfassen Sie Nachrichten über aktuelle Ereignisse, Ihre Meinung/Ansichten, Ihre Erfahrungen, spannende Fragen etc.. Fügen Sie zu Ihren Tweets auch gerne ansprechende Bilder, Videos, GIFs oder Links hinzu, welche thematisch passend Ihre Nachricht unterstützen. Schaffen Sie es, viel Interaktion auf Twitter hervorzurufen, steigt Ihre Markenbekanntheit und sie locken neue Interessenten auf Ihre Website.

 

Fazit

Wie Sie sehen, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten für Sie und Ihr Unternehmen, um Ihre Online Marketing Strategie auf Social Media auszuweiten. Auch wenn Sie sich noch nicht für ein konkretes Netzwerk entschieden haben, eins ist garantiert: Sie erhöhen Ihre Chancen, Ihren Bekanntheitsgrad zu steigern und somit auch die Kaufabschlüsse anzukurbeln.

Unser Tipp:

Starten Sie Schritt für Schritt – Beginnen Sie mit einer Plattform und nehmen Sie sich ausreichend Zeit, Ihr Unternehmen dort zu etablieren und eine Community aufzubauen. Wenn Sie Sie ein Netzwerk sicher im Griff haben, können Sie das nächste passende Medium erobern.

 

Sie sind sich noch nicht sicher, welche Plattform für Sie die richtige ist? Oder brauchen Hilfe bei den Beiträgen bzw. Ads?

Kontaktieren Sie uns!

 

Zurück zum Blog

Ähnliche Beiträge

Texten im B2B: Seriös und witzig ist kein Widerspruch!

Texten im B2B: Wieviel Humor ist erlaubt? „Kann man das so schreiben?“ – Viele deutsche Unternehmen...

Anleitung: So erstellen Sie das perfekte Profil auf Xing

Eine Anleitung für das beruflich optimierte XING Profil XING und LinkedIn – das sind die Netzwerke,...

Wie Sie mit Storytelling Ihre Kunden begeistern - auch im B2B

Wie Sie mit Storytelling Ihre Kunden begeistern – auch im B2B Storytelling: Dieser Begriff ist aus...